13
Mai

Prosecco

Was Sie über die beliebten Italiener wissen sollten.

Prosecco ist nicht gleich Prosecco. Freunde und vor allem Freundinnen des belebenden Getränks wussten das schon immer. Aber mit dem 1. 1. 2010 wurde diese Gewissheit auch amtlich.
Seit damals ist der Name nur jenem fruchtig, frischen Perlwein vorbehalten, der auch tatsächlich aus der Prosecco-Region im Nordosten Italiens kommt.

Hier, wo die alte Traubensorte auf den Hügeln zwischen Valdobbiadene und Conegliano seit dem 15. Jahrhundert wächst. Basta.

Das Weinbaugebiet – etwa 4800 Hektar – wird von kleinen Familienbetrieben bewirtschaftet. Wie Bianca Vigna, das Weingut von Elena Moschetta und ihrem Bruder Enrico, der seit mehr als 20 Jahren im Weinbau arbeitet. 2004 begann die erfolgreiche Kooperation mit der Familie Cuzziol. Gemeinsam bewirtschaften sie drei Weinberge auf den steilen Hängen rund um San Pietro di Feletto und Conegliano und lassen die Trauben im Tank gären, bis der Wein genau so schmeckt, wie ein Prosecco schmecken soll. Fruchtig und frisch.

Harrys Empfehlung:

Prosecco Frizzante, Bianca Vigna – 6,90 Euro

Prosecco Spumante, Bianca Vigna – 7,70 Euro

Ein prickelnder Aperitif, ideales Partygetränk Party und schmackhafter Begleiter zu Fischgerichten.

  • Klarer harmonischer Geschmack und elegantes Mousseux.
  • Serviertemperatur: 6 – 8 °C
  • Lagerung: Bei richtiger Lagerung können Sie Prosecco bis zu 1 Jahr lagern, an einem kühlen, trockenen, möglichst dunklem Ort und genießen Sie ihn frisch!

Gusto? Jetzt bestellen! Rufen Sie uns an 0664 87 53 960 oder schreiben Sie uns!

> zurück